Die Sicherheit und Gesundheit der Camp-Teilnehmenden und ihrer Familien sowie unserer Mitarbeitenden steht für uns jederzeit im Mittelpunkt! Wir tun alles, damit die Sprachcamps in einem sicheren Umfeld stattfinden können.

Wir evaluieren kontinuierlich die aktuelle Lage und orientieren uns an den Vorgaben und Empfehlungen der WHO und der zuständigen Behörden in Deutschland. BZgA

Aktuell warten wir auf finale Rückmeldungen der Gästehäuser, ob/wie die geltenden Hygienestandards und Abstandsregeln im Beherbergungsbetrieb umgesetzt werden können. Wir gehen davon aus, dass die meisten Camps unter Einhaltung der Auflagen des IfSG und der geltenden Anordnungen stattfinden können. Finale Erkenntnisse gibt es leider noch nicht. Wir melden uns bei allen angemeldeten Kunden, sobald der gesetzliche Rahmen endgültige Klarheit gestattet.

Sollten Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Was wir unternehmen:

  1. Das gesamte Team wird vor Campbeginn über spezifische Herausforderungen an die Programmgestaltung zur Eindämmung der Infektionsgefahr geschult und mit dem Hygienekonzept vertraut gemacht.
  2. Der Check-in erfolgt nach Möglichkeiten im Freien, Maßnahmen zur Vermeidung von Warteschlangen werden getroffen. Meet & Greet für Eltern entfällt. Die Teilnehmer werden kindgerecht auf Deutsch eingewiesen.
  3. Für Teammitglieder, die sich unwohl fühlen oder Teamer mit Kontakt zu Corona-Fällen gibt es ein Ersatzteam zum kurzfristigen Austausch.
  4. Die Jugendherbergen / Gästehäuser verfügen über eigene Hygienepläne. Informationen finden Sie bei Bedarf bei den jeweiligen Gästehäusern.
  5. Im Falle eines Corona-Verdachts während des Aufenthalts stehen Isolierzimmer zur Verfügung. Das Gesundheitsamt wird umgehend informiert und entscheidet über die weiteren Maßnahmen. Eltern werden ebenfalls umgehend informiert.
  6. Die Zahl der Kinder pro Zimmer übersteigt nicht die lt. Kontaktbeschränkung zulässige Zahl an Personen aus unterschiedlichen Hausständen.
  7. Zimmer werden erst nach Einteilung der Lerngruppen vergeben, so dass Kinder eines Zimmers auch zusammen in einer Lerngruppe sind und den Nachmittag und den Abend gemeinsam verbringen. Pro Gruppe gibt es einen festen Betreuer für den gesamten Zeitraum.
  8. Planung kontaktloser Aktivitäten und möglichst im Freien. Hier einige Beispiele: Tischtennis, Geo-Caching, Speedminton, Zumba/Dancing, Naturerlebnis, Theater, Basteln, Fotografie, Mundschutz selber machen und dekorieren und vieles mehr.

Was Sie tun können:

Besprechen Sie mit Ihren Kindern diese Regeln und erklären Sie ihnen die Notwendigkeit des Fiebermessens bei Anreise.

einverstaendnis.jpg

Bitte lesen Sie die Einverständniserklärung IfSG-Covid-19 sorgfältig durch und bestätigen Sie diese Regeln durch Ihre Unterschrift. Das Dokument erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

abstand.jpg

Halten Sie / Ihr Kind ausreichend Abstand und beachten Sie und Ihre Kinder die im Haus und auf dem Gelände angebrachten Abstandsmarkierungen und Hinweise sowie die Beschränkung der Personenzahl in manchen Räumlichkeiten.

hand.jpg

Vermeiden Sie / Ihr Kind Handkontakt, schütteln Sie zur Begrüßung keine Hände und überreichen Dokumente, indem Sie sie auf Tisch oder Theke legen.

waschen.jpg

Waschen Sie / Ihr Kind Ihre Hände regelmäßig vor jeder Mahlzeit und nach jeder Aktivität. Reiben Sie die Hände dafür von allen Seiten für ca. 20 bis 30 Sekunden mit Seife ein und waschen Sie sie dann unter fließendem Wasser ab.

mundschutz.jpg

Tragen Sie / Ihr Kind falls erforderlich einen Mundschutz laut Hygieneplan des jeweiligen Beherbergungsbetriebes. Pro Camptag packen Sie bitte eine Maske ein. Kleidung und Masken müssen täglich gewechselt werden und in einen separaten Schmutz-Wäschebeutel verpackt werden.

Erfahren Sie mehr

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf und stellen Sie uns Ihre Fragen. Unser Kids Camp-Team meldet sich in Kürze bei Ihnen.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.