Deutsch lernen – Chancen verbessern

Deutschtraining für 16- bis 26-jährige Zuwanderinnen und Zuwanderer

Das Programm

Das Programm beginnt mit einem Deutschkurs in 9 Modulen. Wer schon Deutsch spricht, kann in einem höheren Modul beginnen. Voraussetzung ist ein Einstufungstest (schriftlich und mündlich).

Informationen bekommen Sie

  • bei der Ausländerbehörde
  • beim Jobcenter, Sozialhilfeträger
  • beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • beim Bundesvertriebenenamt (für Aussiedler)
  • Migrationsberatung

Sie haben noch keine Berechtigung?

Wir helfen Ihnen, den Antrag zu stellen.

Für wen sind die Kurse?

  • Nicht mehr schulpflichtige Migrantinnen und Migranten zwischen 16 und 26 Jahren
  • Aussiedlerinnen und Aussiedler
  • Deutsche mit Migrationshintergrund
  • EU-Bürgerinnen und Bürger
  • Ggf. Asylbewerber im Asylverfahren und Geduldete

Ihre Vorteile im Jugend-Integrationskurs

  • Sie lernen, sich in allen wichtigen Bereichen des täglichen Lebens zu verständigen.
  • Ihr Unterricht findet in kleinen Gruppen mit 10 bis 15 Gleichaltrigen statt.
  • Aktuelle und interessante Unterrichtsthemen machen Spaß und steigern die Motivation.
  • Eine Praxisphase im 8. Kursabschnitt gibt Ihnen die Möglichkeit zur Anwendung der bereits erworbenen Kenntnisse in authentischen Situationen.
  • Sie lernen Beratungsangebote kennen, die Ihnen helfen, Ihren weiteren Weg zu planen.
  • Sie profitieren von einer durchgehenden sozialpädagogischen Betreuung.
  • Die Fahrtkosten zum Kursort können erstattet werden.

Abschluss

  • DTZ-Prüfung (TELC)
  • Test „Leben in Deutschland“ (BAMF)