Schnuppertage am Berlitz Center Magdeburg

Berlitz -

Bürohund Muffin hat den richtigen Riecher für Menschen

Berlitz Center Magdeburg hat den Wau-Effekt. Hier begegnet man nicht nur Menschen, sondern auch einem niedlichen Hund namens Muffin. Keine Sorge: Bellen gehört nicht zu seinen Stärken.

Der süße Chihuahua gehört zu Birgit Engler vom Berlitz Team Magdeburg. Wir haben mit ihr über seine erste Zeit am Berlitz Center Magdeburg gesprochen, über die Beziehung Hund-Mensch und was wir von Hunden lernen können. Zudem gibt es am Ende des Interviews persönliche Ausflugstipps für Magdeburg von unserer Center Direktorin Heike Ehle.

Liebe Frau Engler, können Sie sich noch an den Tag erinnern, an dem Sie Muffin zum ersten Mal begegnet sind?

Ja, absolut. Diesen Tag werde ich nie vergessen. Muffin kommt aus einer Tierpflegestelle in Aschersleben, nahe Magdeburg. Im Internet haben wir die Vermittlungs-Anzeige gelesen und fanden das Foto von ihm zuckersüß. Kurze Zeit später fand dann das erste Treffen statt. Muffin war sehr ängstlich und es brauchte eine Weile, bis er Vertrauen zu uns fasste. Doch diese zurückhaltende, vorsichtige Art fanden wir sehr liebenswert. Wir waren von Anfang an überzeugt: „Der ist es!“ Nun wohnt Muffin seit einem halben Jahr bei uns und er ist das Beste, was uns passieren konnte.

Muffin begleitet Sie auf Schritt und Tritt und ist auch am Berlitz Center an Ihrer Seite. Wie waren die ersten Tage für ihn am Berlitz Center Magdeburg?

Natürlich sehr aufregend. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Tage mit ihm am Berlitz Center. Ich hatte eine Woche Urlaub, zur Eingewöhnung von Muffin. Gewappnet mit einer kuscheligen Stoffbox für ihn, besuchten wir zum ersten Mal das Center. Jede Ecke wurde von ihm inspiziert und die fremden Menschen mit einer gewissen Vorsicht betrachtet. Für seine Stoffbox fanden wir ein ruhiges Plätzchen an der Rezeption, für die kleine Auszeit zwischendurch. Das Vertrauen in die Umgebung und Menschen von Berlitz wuchs von Tag zu Tag. Es machte große Freude zu sehen wie schnell er sich an die neue Umgebung gewöhnte und wie gut Muffin sich entwickelte.

Was gefällt ihm am Berlitz Center Magdeburg am meisten?

Muffin liebt alle Räumlichkeiten mit Teppich. Da gibt es so manchen Unterrichtsraum, den er tagsüber gerne besuchen möchte, um dort ein Nickerchen zu machen.

Gibt es Ihrer Ansicht nach eine besondere Sprache zwischen Mensch und Hund?

Auf jeden Fall. Auch wenn Hunde unsere Worte nicht verstehen, so können sie doch sehr gut unsere Gefühle verstehen, anhand unserer Körpersprache - unserer Mimik und Gestik. Umso enger die Bindung zu einem Menschen, desto mehr versteht Muffin. Er beobachtet uns sehr genau und kennt unsere Ticks.

Wie kommunizieren Sie mit Muffin?

Ich kommuniziere mit Muffin natürlich über die Stimme, aber auch über Handzeichen. Sitz und Platz macht er zum Beispiel viel schneller, wenn dies auch noch mit einem Handzeichen von mir verknüpft wird.

Nicht alle Menschen lieben Hunde, manche haben sogar Angst vor ihnen. Wie sind Ihre Erfahrungen mit Muffin am Berlitz Center Magdeburg?

Bis heute haben wir im Center nur positive Erfahrungen mit den Begegnungen Mensch-Hund gehabt. Viele freuen sich und sind sehr positiv überrascht, hier einen Hund vorzufinden. Muffin ist aber kein Hund der ständig im Center unterwegs ist. Die meiste Zeit liegt oder sitzt er gemütlich hinter der Rezeption. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen er nicht dabei sein kann. In dieser Zeit bleibt er ganz lieb auf seinem Platz und wartet, bis ich wieder da bin. Ich finde es sehr wichtig, die Ängste anderer vor Hunden ernst zu nehmen und dann selbstverständlich Rücksicht zu nehmen. Dies ist bei Muffin nicht so schwer, da er keine überschwängliche Persönlichkeit hat und somit fremde Menschen erst einmal vorsichtig in Augenschein nimmt.

Chihuahuas gelten als intelligente Wesen, die schnell lernen. Was kann Muffin Besonderes?

Ganz klar: Sitz, Platz, Pfötchen und natürlich noch viel mehr. Und Pfötchen gibt er natürlich besonders gerne, wenn es im Austausch ein Leckerli gibt. Zu Hause ist er Profi beim „Miniagiliti“, das ist ein kleiner Hunde-Trainingsparcours für daheim.

Bei den Chihuahuas handelt es sich ja um eine robuste Hunderasse, die lange Ausläufe und das Herumtoben liebt. Wie bekommt Muffin den nötigen Ausgleich zum sitzenden bzw. liegenden Berlitz Büroalltag?

Wir gehen mindestens 3-4 Mal am Tag spazieren. Dies beinhaltet meist drei kurze Spazierrunden und mindestens eine Laufrunde von über einer Stunde, in der er sich nach Herzenslust austoben darf, wenn möglich noch mit einem Hundekumpel. Wenn wir mal nicht so oft raus können, z. B. weil es regnet, nutzen wir unser „Miniagiliti-Parcours“ und das Intelligenzspielzeug, bei dem er sich seine Leckerlies erarbeiten muss.

Was hat es mit dem Ausspruch „Muffin ist unsere Security“ auf sich?

Unser Lehrerteam stellt ihren Schülerinnen und Schülern Muffin gerne als unseren Security Assistant vor. Dies wird dann oft sehr lustig, weil viele sich im ersten Moment einen großen Mann im Security T-Shirt vorstellen und dann kommt ein kleiner zwei Kilo Chihuahua mit Security T-Shirt um die Ecke.

Muffin scheint der perfekte Bürohund zu sein, hilft beim Erstkontakt mit Kursteilnehmern und trägt auch sonst zu einer entspannten Atmosphäre bei. Was meinen Sie, was können wir Menschen von Hunden lernen?

Genau das: Einfach mal entspannen. Wir sollten lernen, uns auch an den kleinen Dingen des Alltags zu erfreuen. Freude findet sich häufig direkt vor der Haustür, dafür muss keine Südseereise unternommen werden. Es reicht häufig auch schon ein schöner Spaziergang im Wald, um Kraft zu sammeln und Ruhe zu finden. Muffin zeigt uns das jeden Tag und bringt uns auch zum Lachen. Das hilft ungemein.

Da kann man doch gleich auf den Hund kommen. Danke für das Interview, Frau Engler!

Berlitz Material

Über Berlitz Magdeburg

Inmitten der Magdeburger Altstadt, umgeben von kleinen Cafés, Bars und hübschen Restaurants, heißt Sie das Berlitz Magdeburg Team am Hasselbachplatz 3 willkommen. „Vom Balkon des Berlitz Centers im 2. Stock hat man einen wunderschönen Blick auf den Hasselbachplatz“, so Heike Ehle, Center Direktorin vom Berlitz Team Magdeburg. „Zudem bietet der Balkon in den Pausen genug Freiraum für den Pausenplausch mit Kursteilnehmern unserer Sprachkurse und Seminare.“

Nur wenige Gehminuten vom Berlitz Center entfernt liegen zwei besondere Sehenswürdigkeiten: Die Grüne Zitadelle, das 2005 von Friedensreich Hundertwasser fertiggestellte Hundertwasserhaus, und der Magdeburger Dom, die Grabstätte von Otto dem Großen, erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Übrigens: Seit 2010 trägt Magdeburg den Beinamen „Ottostadt“. Kaiser Otto der Große und der Erfinder Otto von Guericke haben Magdeburg über die Stadtgrenzen hinweg bekannt gemacht und stehen als Namenspatron für den Beinamen „Ottostadt“.

Der persönliche Ausflugs-Tipp von Heike Ehle: „Wer in Magdeburg zu Besuch ist, sollte sich unbedingt den Jahrtausendturm im Elbauenpark ansehen. Der Holzturm wurde zur Bundesgartenschau 1999 erbaut. Nicht nur von außen ist das Bauwerk ein Hingucker. Im Inneren können Sie eine interaktive Ausstellung über 6000 Jahre Wissenschaft- und Technikgeschichte besuchen. Bei uns Magdeburgern wird der Turm übrigens auch „der schlauste Turm der Welt“ genannt, da in ihm so viel Wissenswertes schlummert. Unglaublich spannend und kurzweilig! Sehr lohnenswert.“ Vom Hasselbachplatz ist der Turm mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 45 Minuten erreichbar. Der Elbauenpark ist zudem Natur- und Kulturpark.

Durch die zentrale Lage am Verkehrsknotenpunkt Hasselbachplatz ist das Berlitz Center sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Gebührenpflichtige Parkhäuser und –plätze befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Share this