Exotische Gerichte: 5 Speisen aus aller Welt zum Nachkochen

Berlitz

Man muss nicht gleich eine Weltreise antreten, um einen Geschmack von fernen Ländern zu bekommen. Das geht auch ganz einfach von der eigenen Küche aus: Essen ist ein zentrales kulturelles Element und gibt einen großartigen Einblick und Vorgeschmack auf die Besonderheiten eines Landes.

Klassiker wie die italienische Pizza oder das französische Baguette haben sich längst bei uns etabliert. Im Folgenden werfen wir daher einen Blick auf weniger bekannte, aber nicht weniger leckere Speisen aus verschiedenen Ländern.

Niederlande

Neben den weltberühmten Pommes ist die Stroopwafel eine der bekanntesten und süßesten Leckereien der Niederlande. Sie besteht aus zwei dünnen Waffeln, die von einer Schicht süßem Sirup zusammengehalten werden.

Die Waffel eignet sich hervorragend als Frühstücksleckerei oder Nachmittagssnack. Am besten genießt man sie heiß und mit viel Sirup.

Zum Stroopwafel-Rezept

Thailand

Thailändisches Essen ist äußerst beliebt und das aus gutem Grund: Mit der Kombination aus köstlichen Gewürzen, Fleisch und Nudeln kann man kaum etwas falsch machen.

Während die meisten wohl Pak Choi kennen, ist Guay Teow weniger verbreitet, aber mindestens genauso lecker. Die Nudelsuppe wird entweder mit Huhn, Schwein oder Rindfleisch zubereitet. Sie schmeckt als Snack am späten Abend oder als Hauptgericht zum Mittagessen. 

Zum Guay Teow-Rezept

Argentinien

Die besten Speisen sind die, die vielseitig zubereitet und überall gegessen werden können: In Argentinien trifft das auf Choripán zu. Das traditionelle Gaucho-Essen ist heute eine weit verbreitete Zwischenmahlzeit, die von Straßenhändlern und auf Märkten verkauft wird.

Choripán besteht aus einem Stück Schweine- und Rinder-Chorizo, das zwischen zwei Stücken knusprigem, mit Chimichurri-Soße bestrichenem Brot serviert wird. Aus der Kombination von „Chorizo“ und „Pan“, den spanischen Worten für Paprikawurst und Brot, ergibt sich übrigens auch der Name.

Zum Choripán-Rezept

Nigeria, Ghana, Gambia & Co.

Der beliebte und äußerst schmackhafte Jollof-Reis ist ein Klassiker in gleich mehreren afrikanischen Staaten.

Besonders praktisch ist dieses Reis-Gericht deshalb, weil es nur aus wenigen Zutaten besteht: Reis, Tomaten, Zwiebeln, Pfeffer und einige weitere Gewürze bilden das Grundrezept. Wem das nicht reicht, der kann zusätzliches Gemüse oder Fleisch hinzufügen.

Zum Jollof-Reis-Rezept

Australien

In Australien sind die Meat Pies so beliebt, dass sie sogar als Nationalgericht gennannt werden. Die Fleischpasteten sind in der Regel mit Hackfleisch und Bratensoße gefüllt und werden mit Tomatensoße serviert.

Daneben findet man auch Varianten, die mit Kartoffelpüree und Erbsen gefüllt sind. Ob zuhause selbst zubereitet, aufgetaut oder als Snack „to go“ – die kleinen Küchlein sind weit verbreitet und sehr beliebt.

Zum Fleischpasteten-Rezept


Hungrig auf mehr kulturelles Wissen und interessante Fakten aus anderen Ländern? Dann werfen Sie doch einen einen Blick auf unseren Beitrag zu indigenen Sprachen, von denen leider viele als vom Aussterben bedroht gelten.

Share this