Finnische Spezialitäten: Typische Gerichte von Teigtaschen bis Rentierfleisch

Berlitz -

Finnland ist für seine atemberaubenden Naturlandschaften, die Nordlichter und seine herausfordernde Sprache bekannt. Weniger beachtet, aber mindestens genauso außergewöhnlich, ist die Kulinarik des Landes. Durch die geografischen Bedingungen im hohen Norden ist die finnische Küche von Fisch und robusten Feldfrüchten wie Kartoffeln oder Roggen geprägt. Auch die Landesküchen der beiden Nachbarn Schweden und Russland beeinflussen die Speisen, was sich zum Beispiel in der karelischen Pirogge widerspiegelt. Eine kulinarische Entdeckungsreise ist Finnland allemal wert. Wir stellen sieben typisch finnische Spezialitäten vor.

Finnisches Essen für Unterwegs

Karjalanpiirakka

Bei der karelischen Pirogge, einem Klassiker der finnischen Küche, handelt es sich um handtellergroße Teigtaschen. Die Hülle besteht aus Roggenmehl und Wasser, die Füllungen können regional variieren und reichen von Kartoffeln oder Möhren bis hin zu Varianten mit Milchreis oder Gerstenbrei.

Kalakukko

An der ostfinnischen Seenplatte wurde die karelische Pirogge adaptiert, um Fisch haltbar zu machen: Dazu wird wie bei der Pirogge ein Teig aus Roggenmehl hergestellt und eine Füllung aus Muikku-Fischen, Speck und Schweinefleisch hineingegeben. Das Kalakukko wird für mehrere Stunden im Ofen gebacken und bleibt bis zu sechs Wochen frisch: Ideal für alle Reisenden und Seefahrer, die früher längere Zeit fern der Heimat waren und Wegzehrung benötigten. Heute wird Kalakukko meist mit Buttermilch als Hauptgericht serviert.

Mustamakkara

Wer in Tampere zu Gast ist, beobachtet die Einheimischen vielleicht beim Verzehr einer scheinbar verbrannten Wurst. Tatsächlich ist die Mustamakkara, wörtlich die schwarze Wurst, eine beliebte Blutwurst aus Schweinefleisch, Schweineblut, Roggengrütze, Mehl und Zwiebeln und wird traditionell mit kalter Milch und Preiselbeermarmelade als Snack genossen.

Makkaraperunat

Leichter verdaulich ist Makkaraperunat, ein klassisches Gericht aus Brühwürstchen, Bratkartoffeln, Gurken und Zwiebeln. In der modernen Fastfood-Variante werden die Bratkartoffeln durch Pommes frites ersetzt und die ganze Mischung mit Ketchup, Senf oder Mayo gekrönt.

Zuckerschock im hohen Norden

Mämmi

Diese Osterspezialität aus Roggenmehl, Braumalz, Zuckersirup, Salz und Bitterorange wird auch als essbares Guinness-Bier bezeichnet. Um den intensiven Geschmack zu mildern, wird Mämmi mit Sahne und Zucker gegessen. Während die Spezialität früher vor allem am Karfreitag verzehrt wurde, wenn warme Mahlzeiten verboten waren, kommt sie inzwischen ganzjährig auf den Tisch.

Pulla

Die Finnen haben den höchsten Kaffeekonsum pro Kopf weltweit. Dementsprechend beliebt sind Pulla, die süßen Hefegebäcke, die zum Kaffee verzehrt werden und so schöne Namen haben wie Omenapusu (Apfelkuss, ein Hefegebäck mit Apfelmusfüllung) und Korvapuusti (Ohrfeige, eine Zimtschnecke). Der Schriftsteller Johan Ludvig Runeberg liebte die kleinen mit Zuckerguss und Himbeermarmelade verzierten Mandeltörtchen seiner Frau so sehr, dass sie als Runebergintorttu, also Runeberg-Törtchen, in ganz Finnland bekannt wurden.

zimtschnecken.jpg


Finnische Spezialitäten für Besucher

Poro

Rentiere stehen entgegen der allgemeinen Annahme bei der einheimischen Bevölkerung nur selten auf dem Speiseplan. Lediglich in Lappland ist Poro seit jeher eine wichtige Quelle für Protein und Vitamine. Wer während seines Besuchs in Finnland dennoch Rentier ausprobieren möchte, bestellt Poronkäristys: Rentierfleisch mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren.

Lakka

Die Moltbeere ist neben Preiselbeeren und Blaubeeren im nördlichen Finnland weitverbreitet und hat es als Wahrzeichen Lapplands sogar auf die finnische Zwei-Euro-Münze gebracht. Sie wird vielseitig verwendet und dient etwa als Beigabe zum nordfinnischen Brotkäse Leipajuusto, als Füllung für Süßspeisen und zur Herstellung des gleichnamigen Likörs. Ein Glas Moltebeeren-Marmelade ist für viele Touristen ein beliebtes Mitbringsel und auch noch im Duty-Free-Shop des Flughafens erhältlich.

Die finnischen Spezialitäten sind durch die Naturverbundenheit und die regionalen Besonderheiten des Landes geprägt und bilden einen wichtigen Bestandteil der finnischen Kultur. In vielen Ländern spiegelt sich die nationale Lebensweise in der Art und Weise des Essens wider – so etwa bei diesen Gerichten der japanischen Küche abseits von Sushi, Ramen und Matcha.

Share this