18 englische Phrasen für den Arbeitsalltag

Berlitz

Wer in einem internationalen Unternehmen arbeitet, kommuniziert mit Kollegen oder Geschäftspartnern in vielen Fällen auf Englisch. Dabei fallen immer wieder Redewendungen aus dem sogenannten Business-Jargon. Für deutsche Muttersprachler ist dieses Wirtschaftsenglisch teilweise schwer zu verstehen. Damit Sie den Durchblick behalten, finden Sie in diesem Beitrag 18 englische Phrasen und ihre jeweilige Bedeutung auf Deutsch.

Zentrale Redewendungen aus dem Wirtschaftsenglisch

Back to the drawing board

Wörtlich: Zurück ans Zeichenbrett. Etwas noch einmal von vorn beginnen, in die Planungsphase eines Projektes zurückkehren.

„Our proposal was not well received by the customer – we have to go back to the drawing board and come up with a new idea.”

To catch someone off guard

Jemanden überrumpeln; ihn mit einer (neuen) Aufgabe überraschen, auf die er nicht vorbereitet war.

„I didn’t expect him to ask me for advice on his project. It completely caught me off guard.”

To corner the market

Einen Markt beherrschen; in einem bestimmten Segment den größten Marktanteil besitzen.

„This company is so popular right now, everybody is only buying their products. They really cornered the market.”

To get back into the swing of things

Wörtlich: wieder in Schwung kommen, sich wieder einpendeln. Nach einer längeren Pause zur gewohnten Aktivität zurückkehren.

„After returning to work from maternity leave, I really had to get back into the swing of things first.“

To go the extra mile

Eine Schippe drauflegen. Begriff aus dem Kundenservice: Mehr tun, als die Menschen/Kunden erwarten.

„I love that hotel – I once asked them for an extra pillow and they offered me three different kinds of firmness and asked if I needed an extra blanket too. They really go the extra mile for their customers.”

To keep one’s eye on the ball

Am Ball bleiben. Fokussiert an einer Sache dranbleiben, sie nicht aus den Augen verlieren.

„I know that this project is very demanding, but if I keep my eye on the ball I should be able to finish it in time.”

To wrap one’s head around something

Etwas durchdenken. Den Schwerpunkt auf einen Aspekt legen und gründlich abwägen.

„I just can’t wrap my head around why our boss chose this picture for our campaign. The other one was so much better!”

To pick the low-hanging fruit

Ein einfach zu erreichendes Ziel ansteuern. Wörtlich: Die tief hängenden Früchte pflücken – also Ziele wählen, die wenig Einsatz erfordern.

„Maybe I would have been able to convince this big company to buy our products. But this other company was already very interested in us, so I chose the low-hanging fruit on focused on them instead.”

To get one’s ducks in a row

Sich gut organisieren. Diese Redewendung spielt auf Entenküken an, die eins nach dem anderen hinter der Mutter herlaufen. Das heißt beispielsweise, seine Arbeit oder ein Projekt gut vorzubereiten und übersichtlich zu strukturieren.

„I am so unorganized; I really need to get my ducks in a row before taking on this new project.”

To be in the driver’s seat

Am Steuer sitzen. In einem Projekt federführend sein oder ein Team anleiten.

„I can’t wait until I am in the driver’s seat for this campaign – I already have so many ideas to boost our sales!“

To play catch-up

Einer Sache hinterherlaufen. Sich besonders anstrengen, um einen späten Start oder den Vorteil eines Wettbewerbers aufzuholen.

„Our competitor is so far ahead of us, we really have to play catch-up to even stand a chance against them.“

To put all one’s eggs in a basket

Alles auf eine Karte setzen. Sich nur auf eine Sache verlassen, die zum Erfolg führen soll.

„I am applying to several different companies for a new job since I don’t want to put all my eggs in one basket.”

To do something on a shoestring

Mit minimalem Budget arbeiten. Die Formulierung wird häufig benutzt, wenn ein Projekt mit sehr geringen finanziellen Ressourcen umgesetzt werden muss.

„We don’t have any savings left – we definitely need to start our business on a shoestring.”

State of the art

Auf dem neuesten Stand der Technik. Bezeichnung für ein innovatives Produkt, das die höchsten Ansprüche erfüllt.

„For our new model, we only used state-of-the-art components for the camera, making it the best camera phone currently on the market.”

The elephant in the room

Das eigentliche Problem. Bezeichnung für ein mögliches Konfliktthema, das niemand beim Namen nennen möchte, obwohl es offensichtlich ist.

„For today’s meeting, I’d like to address the elephant in the room: There is no way that we will be able to stick to our deadline and we all know it.”

To buy into something

Etwas (tatsächlich) glauben. Akzeptieren, dass eine Idee richtig ist, und sich davon beeinflussen lassen.

„Can you believe that our competitor approached our client and tried to convince them that their product is superior? Luckily our client didn’t buy into their nonsense!”

To have bandwidth for something

Ausreichend Ressourcen haben. Über genug Zeit oder Arbeitskraft verfügen, um etwas Bestimmtes zu tun.

„We really don’t have enough bandwidth for a new client, we can hardly handle the ones we already took on!“

Let’s throw it against the wall and see if it sticks

Probieren wir es einfach mal aus. Wörtlich: Werfen wir es an die Wand – mal sehen, ob es kleben bleibt. Die Redewendung wird gerne verwendet, wenn man eine Idee vorstellen möchte, auch wenn man sich noch nicht ganz klar über die Reaktionen ist, die sie auslösen könnte.

„We don’t have enough time to do a proper test run with all our ideas. Let’s just throw everything against the wall and see if it sticks!”

Englische Redewendungen: Business-Jargon vs. Alltagssprache

Nicht nur im Berufsleben begegnen Sie ausgefallenen englischen Phrasen, die sich nicht wörtlich übersetzen lassen, sondern auch im Alltag. Erweitern Sie Ihre Englischkenntnisse und entdecken Sie hilfreiche Redewendungen sowie beliebte Chat-Abkürzungen.

Share this