Türkisch lernen für Anfänger

Berlitz -

Wussten Sie, dass mehr als zwei Millionen türkische Muttersprachler in Deutschland leben? Somit ist Türkisch eine der meistgesprochenen Sprachen des Landes und auch viele Nicht-Muttersprachler interessieren sich dafür, Türkisch zu lernen. Auch wenn Sie die Sprache selbst nicht sprechen, kommen Sie im Alltag sicher häufig mit ihr in Kontakt. Entdecken Sie mit diesem Beitrag die Grundlagen der türkischen Grammatik und Aussprache und lernen Sie erste Wörter auf Türkisch. Wenn Ihr Interesse an der Sprache geweckt wurde, dann können Sie auch problemlos online Türkisch lernen.

Eine Sprache, so besonders wie sein Land – Zahlen und Fakten

  • Sprachfamilie: agglutinierende Sprache, gehört zum oghusischen Zweig der Turksprachen
  • Amtssprache in: Türkei, Nordzypern
  • Lokale Amtssprache in: Mazedonien, Rumänien, Kosovo
  • Muttersprachler weltweit: 75 Millionen
  • Dialekte: Istanbuler Dialekt (Grundlage des „Hochtürkisch“), westlicher Dialekt: Danubisch; östliche Dialekte: Eskisehir, Edirne, Dinler, Gaziantep, Karamanli, Razard, Rumelisch, Urfa

Sprachreformen und türkische Lehnwörter: Besonderheiten der Sprache

Die Geschichte der Türkei hat einige Besonderheiten in der Sprache hervorgebracht.

1928 Reform von Mustafa Kemal Atatürk

Das zuvor verwendete arabische Alphabet wurde durch das sogenannte „Neue türkische Alphabet“ ersetzt. Die Grundlage dafür bildet der Istanbuler Dialekt. Seither wird das neue Schrifttürkisch im lateinischen Alphabet wiedergegeben.

Fehlen der Buchstaben Q, X und W

Heute kommen diese Buchstaben in der türkischen Sprache nur in Fremdwörtern vor. Der Grund dafür ist ein bis 2013 anhaltendes Verbot, welches die Nutzung der ursprünglich aus dem kurdischen Alphabet stammenden Buchstaben untersagt. Das Verbot stammt aus der Zeit, in der die gesamte kurdische Sprache in der Türkei untersagt war.

Agglutinierende Sprache

Im Türkischen – genauso wie im Japanischen, Finnischen oder Tschechischen – wird die grammatische Funktion eines Wortes durch das Anhängen von Affixen (unselbstständige Wortteile) an den Wortstamm bestimmt. Deshalb können türkische Wörter erstens besonders lang werden, zweitens viele Dinge auf einmal ausdrücken. Beispiel:

  • Haus | Türkisch: ev
  • Häuser | Türkisch: evler
  • Meine Häuser | Türkisch: evlerim
  • In meinen Häusern | Türkisch: evlerimde

Vokalharmonie

Ein sehr wichtiges Prinzip im Türkischen ist die Vokalharmonie. Die acht Vokale der türkischen Sprache werden in helle und dunkle Vokale unterteilt. Wird einem Wort ein Affix angehängt, muss dieser mit dem Vokal der vorherigen Silbe harmonieren.

Lehnwörter

Die türkische Sprache beinhaltet fast 5.000 Wörter aus dem Französischen und über 6.500 aus dem Arabischen.

Beispiel aus dem Französischen:

Überraschung

  • Französisch: surprise
  • Türkisch: sürpriz
  • Aussprache: sürpriss

    Beispiel aus dem Arabischen:

    Geschenk

    • Arabisch: هدية (Aussprache: hadija)
    • Türkisch: hediye
    • Aussprache: hedije

      Die Grundlagen der türkischen Aussprache

      Bei der Einführung des lateinischen Alphabets 1928 wurde die Aussprache des Istanbuler Dialekts als Grundlage für die Verschriftlichung der Sprache verwendet. Die Aussprache wird maßgeblich von vier Buchstaben beeinflusst.

      Ç/ç: wird wie „tsch“ gesprochen

      • Türkisch: çok
      • Deutsch: viel
      • Aussprache: tschok

      Ş/ş: wird wie „sch“ gesprochen

      • Türkisch: şükran
      • Deutsch: Dankbarkeit
      • Aussprache: schükran

      Ğ/ğ: weiches G, bewirkt eine Verlängerung des bevorstehenden Vokals

      • Türkisch: çiğdem
      • Deutsch: Krokus
      • Aussprache: tschidem

      I/ı: wird als kurzes und dumpfes „e“ ausgesprochen

      • Türkisch: akıllı
      • Deutsch: intelligent
      • Aussprache: akelle

      Jetzt Türkisch lernen: Vokabeln für Anfänger

      Ja

      • Türkisch: evet
      • Aussprache: ewet

      Nein

      • Türkisch: hayır
      • Aussprache: hajer

      Guten Tag

      • Türkisch: iyi günler
      • Aussprache: ije günler

      Auf Wiedersehen

      • Türkisch: güle güle
      • Aussprache: güle güle

      Wie geht es Ihnen?

      • Türkisch: nasılsınız
      • Aussprache: naselsenes

      Bitte

      • Türkisch: lütfen
      • Aussprache: lütfen

      Dankeschön

      • Türkisch: teşekkür ederim
      • Aussprache: teschekür ederim

      Es tut mir leid

      • Türkisch: üzgünüm
      • Aussprache: üsgünüm

      Ich heiße…

      • Türkisch: Benim adım…
      • Aussprache: benim adem…

      Damit Sie die Aussprache richtig lernen und die ersten Vokabeln verinnerlichen, empfehlen wir YouTube-Videos, wie dieses hier:

      Trauen Sie sich: die Anwendung der Sprache im Alltag

      Haben Sie beispielsweise schon einmal einen Döner auf Türkisch bestellt? Versuchen Sie die Sprache in Ihren Alltag einzubauen und bestellen Sie das nächste Mal mit „Bir döner, lütfen“. Oder schalten Sie eine der beliebten türkischen Serien oder Telenovelas ein. Auf diese Weise sind Sie bei der nächsten Türkei-Reise gut vorbereitet.

      Türkisch für Anfänger: Jetzt eine neue Sprache lernen

      Die türkische Sprache umgibt uns in unzähligen Lebensbereichen, nicht zuletzt im Türkei-Urlaub. Erlangen Sie mit uns Türkisch-Grundkenntnisse in Aussprache und Wortschatz und lassen Sie sich von der Faszination des Türkischen packen.

      Share this