Typisch Spanisch: 5 Merkmale des iberischen Lebensgefühls

Berlitz -

Die iberische Halbinsel ist und bleibt ein Sehnsuchtsort: Bei Wein, Tapas und sonnigem Klima lässt es sich auch dank der typisch spanischen Lebensweise ziemlich gut aushalten. Zurecht ist Spanien das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Doch was fasziniert uns so an der spanischen Mentalität? Diese fünf Charakterzüge können wir uns von den Spaniern und ihrem Lebensgefühl abschauen.

1. Lebe temperamentvoll!

Spanien ist laut. Hier dürfen Kinder toben und schreien, in Bars wird der geräuschvollste Gast oft zuerst bedient. Wer Spanisch lernen will sollte wissen: Ausladende Gesten und ein Umgangston, der für uns ungewöhnlich energisch klingen kann, gehören dazu. Und: Spanisch gehört zu den schnellsten Sprachen der Welt. Doch das alles gehört dazu, ist Teil der spanischen Kultur und keinesfalls negativ gemeint. Als Kontrast zur deutschen Zurückhaltung wirkt das südländische Temperament oft angenehm erfrischend.

2. Typisch spanisch: Siesta!

Bei allem Temperament ist die spanische Siesta, die lange Mittagspause bis fast in den Abend hinein, berühmt und berüchtigt – auch wenn sie dank moderner Klimaanlagen nicht mehr überall der Realität entspricht. Dennoch ist das öffentliche Leben in der heißen Mittagssonne deutlich ruhiger. Außerhalb der Städte haben viele Geschäfte von 14 bis 17 Uhr geschlossen. Das ist spanische Tradition und für deutsche Besucher oft eine Umstellung. Am besten nutzen auch Touristen diese Zeit, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen und ein wenig zu entspannen. So lassen sich Kraft tanken und die langen Abende bei spanischem Wein und Tapas noch besser genießen.

3. Iss wie ein Spanier!

Rioja und spanische Oliven, Tapas und Paella, Iberico und Manchego – wem läuft bei diesen Spezialitäten nicht das Wasser im Mund zusammen? Sie gelten als Synonyme für eine Küche, die eher einfach zuzubereiten ist, aber auf allerbeste Zutaten setzt. Zwar gilt insbesondere Barcelona international als gastronomische Perle mit höchstem Anspruch, doch das spanische Lebensgefühl basiert auf guter, vielseitiger Hausmannskost und hervorragenden Produkten von den sonnenverwöhnten Feldern.

Dazu gehört auch die Art und Weise des Speisens: In Spanien ist es Tradition, dass mittags zwischen 14 und 16 Uhr und abends erst gegen 21 Uhr gegessen wird. Dabei kommen viele kleine Teller und Gerichte auf den großen Tisch und die Familie kommt zusammen. Wein ist oft Teil des Mittagessens, Kaffee gehört ebenfalls fest auf den Speiseplan und nach dem Essen verweilt man oft noch einige Zeit zum Plaudern. Dabei darf es, siehe Punkt 1, auch mal lauter werden. So schmeckt alles noch ein bisschen besser.

4. Liebe das Leben – und die Familie!

Geselligkeit ist in Spaniens Kultur tief verankert. Man kümmert sich umeinander. Besonders in Familien wird großen Wert auf den gemeinsamen Zusammenhalt gelegt. Auch Freunde sitzen oft mit am Tisch, es wird – typisch spanisch! – gemeinsam genossen und es ist keine Seltenheit, dass Fremde und Besucher Teil davon werden. Diese herzliche und entspannte Lebenshaltung äußert sich auch im alltäglichen Leben: Spanier stellen sich klaglos in Schlangen, sind geduldig mit Kindern und lassen sich selbst in unvorhersehbaren Situationen nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

5. Sprich Spanisch!

Spanier schätzen es, wenn Besucher ihre Sprache sprechen. Auch wenn eine Kommunikation mit den sprichwörtlichen „Händen und Füßen“ bei den wohlwollenden Iberern kein Problem darstellt, spürt man das dortige Lebensgefühl erst richtig, wenn man auch einigen spanischen Phrasen und Vokabeln beherrscht. Die Art der Betonung, das schnelle Sprechen und die gefühlvollen Ausrufe – kaum etwas transportiert das südländische Temperament so gut und verbindet euch mit Land und Leuten wie die Sprache selbst.

Zwischen heißem Temperament und entspannter Siesta: die spanische Mentalität bietet einiges, was wir uns abschauen können. Manchmal reicht es schon, sich an den zurückliegenden Urlaub in Madrid oder Sevilla zurückzuerinnern, um dieses typisch spanische Lebensgefühl wieder wachzurufen – zumindest bis zum nächsten Besuch!

Lust auf eine Reise ins temperamentvolle Spanien? Damit bei aller Vorfreude vor Ort nichts schief geht, sind hier die wichtigsten Benimmregeln für die Spanienreise.

Share this