Berlitz-Studie: Weiterbildungsmöglichkeiten während der Covid-19-Pandemie und im „New Normal“

Berlitz

Corona hat die Digitalisierung in den Bereichen Personalentwicklung und berufliche Weiterbildung vorangetrieben. Während Seminare vor der Pandemie verstärkt vor Ort stattfanden, erzwangen Homeoffice und Abstandsregelungen eine Umstellung. Wie erging es Unternehmen dabei? Und was bedeutet das für die Zukunft?

Um diese Fragen zu beantworten und Erkenntnisse über das „New Normal“ im Bereich Personalentwicklung zu gewinnen, hat Berlitz Deutschland zwischen April und August 2020 zwei Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse wir im folgenden Artikel vorstellen.

Deutschland-Umfrage: Hohe Zufriedenheit mit online Weiterbildung bei Berlitz

Die erste Umfrage richtete sich an Teilnehmende von Berlitz Seminaren in Deutschland. Bei Berlitz bilden sich schon seit 2001 jährlich tausende Personen online weiter. Durch die bereits bestehenden online Formate erfolgte der notwendig gewordene Umstieg von Präsenztrainings auf virtuelle Kursformate während des „Lockdowns“ erfolgreich.

„Doch die vergangenen Monate waren auch für uns einmalig“, erklärt Mattias Schwarz, Berlitz Senior Vice President für die Region EMEA. „Über Nacht wurden 80 % der laufenden Präsenzkurse in den virtuellen Trainingsraum umgestellt. Plötzlich fanden sich viele Kursteilnehmende im virtuellen Klassenraum wieder.“

Um herauszufinden, wie der plötzliche Wechsel vom Präsenzunterricht in den virtuellen Trainingsraum von den Lernenden angenommen wurde, hat Berlitz in einer ersten Umfrage zwischen April und Mai 2020 das Feedback von 1.030 Teilnehmenden in Deutschland eingeholt.

Ergebnisse: Hohe Akzeptanz von Online Kursformaten

Wie die Ergebnisse zeigen, führte der schnelle Umstieg vom Präsenztraining in den virtuellen Klassenraum zu einem Umdenken bei den Kursteilnehmenden und wurde vom Großteil äußerst gut bewertet:

  • 89% der Lernenden bewerteten die Umstellung auf das virtuelle Format als gut oder sehr gut.
  • 64% der Lernenden stuften das Live-Online-Lernen im Vergleich zum Präsenztraining als gleichwertig oder besser ein.
  • 88% der Lernenden waren mit ihrem Lernfortschritt äußerst oder sehr zufrieden.
  • 37% der Lernenden gaben an, mit dem Online-Trainingsformat fortfahren zu wollen.
Berlitz-Studie: Weiterbildungsmöglichkeiten DE

Europa-Umfrage: Zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten in der Personalentwicklung

Um die Erkenntnisse zu vertiefen und Einblicke in weitere Märkte außerhalb Deutschlands zu erhalten, wurde die Zielgruppe in einer zweiten Umfrage erweitert. Zwischen Juli und August 2020 wurden Rückmeldungen von Personalverantwortlichen verschiedener Unternehmen im europäischen Raum eingeholt. Gegenstand der Abfrage waren die Erfahrungen, die die Unternehmen bei der Umstellung von Trainings vor Ort auf virtuelle Trainings gesammelt haben.

Die folgenden Ergebnisse basieren auf den Antworten von Befragten aus sechs verschiedenen europäischen Ländern, von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu großen Organisationen.

Ergebnisse: Akzeptanz von digitalen Formaten und Schulungen für virtuelles Arbeiten

Die Rückmeldungen zeigen, dass die Mitarbeitenden der befragten Unternehmen Online-Trainings mehrheitlich als geeignetes Weiterbildungsformat ansehen.

Teilweise traten jedoch Probleme bei der Umstellung von Präsenzkursen auf Online-Formate auf: Viele Organisationen äußerten, dass nicht alle geplanten Trainings online durchgeführt werden konnten. So gaben 49 % der Befragten an, dass Schulungen abgesagt oder verschoben werden mussten. Als Grund dafür nannten die befragten Unternehmen beispielsweise Einschränkungen der entsprechenden Budgets.

Positiv zu vermerken ist, dass viele Firmen zusätzliche Schulungen im Bereich des virtuellen Arbeitens eingeführt haben, um auf die neu entstandenen Bedürfnisse der Angestellten einzugehen. Diese Trainings schulen die Mitarbeitenden zum Beispiel bei der virtuellen Zusammenarbeit, bereiten sie besser auf Online-Präsentationen vor und unterstützen Personen in Führungspositionen bei der Leitung virtueller Teams.

Die vollständigen Ergebnisse der Europa-Umfrage können Sie hier abrufen

Berlitz-Studie: Weiterbildungsmöglichkeiten EMEA

Die neue Normalität: Wie geht es in Zukunft weiter bei den Themen Weiterbildung und Personalentwicklung?

Berlitz Deutschland verzeichnete in den letzten Monaten zu den Themenbereichen „Virtuell präsentieren“, „Virtuelle Meetings moderieren“ und „Virtuelle Teams führen“ eine starke Nachfrage und unterstützte viele Organisationen mit entsprechenden Trainings. Als Reaktion darauf wurde das Angebot zu stark nachgefragten Themen ausgebaut.

So wurden neue Lernformate wie zum Beispiel der Blended Learning Lernpfad zum Thema „Remote Leadership“ etabliert. Dabei werden kurze virtuelle Sequenzen in der Gruppe mit e-Learning-Modulen verknüpft. Am Ende erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

„Wir konnten in den letzten Monaten einen deutlichen Veränderungsprozess feststellen“, erklärt Jutta Markhof, Director Berlitz Seminars EMEA, „zwar wurden die angebotenen Online-Formate auch vor Corona stark nachgefragt. Trainings in den Firmen vor Ort waren jedoch eher die Praxis. Die Pandemie der letzten Monate wirkte hier wie ein Katalysator in den Unternehmen selbst und bei uns intern. Dank unserer langjährigen Erfahrung mit virtuellen Formaten konnten wir zum Beispiel sehr schnell die eintägigen Präsenz-Seminare in eintägige virtuelle Trainings umwandeln und die Unternehmen in der schwierigen Phase von März bis August 2020 begleiten. Das Feedback der Teilnehmenden zu den virtuellen Berlitz-Seminaren war durchweg sehr positiv. Neue Inhalte und Formate waren gefragt, Kreativität und Agilität spielten bei der Umstellung der Trainings eine entscheidende Rolle“.

Eine zukunftssichere Strategie für die Zukunft

Im Mittelpunkt steht jetzt die Vorbereitung für die Zeit nach der Pandemie. Die Abteilung Berlitz Seminars EMEA erwartet, dass sich die Erfahrungen der letzten Monate entscheidend auf die Vorbereitung des „New Normal“ für die Personalentwicklung und die beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten auswirken wird. „Wir haben in den letzten Monaten zusammen mit unseren Kunden in den verschiedenen Projekten sehr viel gelernt. Mit diesen wertvollen Erfahrungen können wir Unternehmen in der Vorbereitung ihrer Strategien auf Post-Corona optimal unterstützen“, so Markhof.

Daneben werden Weiterbildungen im virtuellen Raum ebenso wie Blended Learning Programme weiterhin an Bedeutung gewinnen. Eine zukunftssichere und nachhaltige Learning & Development-Strategie sollte diese Formate deshalb unbedingt berücksichtigen. Das Berlitz Team berät und unterstützt beim Erstellen solcher Strategien. Wer mehr über die virtuellen und hybriden Trainingslösungen von Berlitz erfahren möchte, kann an einem der regelmäßig stattfindenden, kostenfreien Probeseminare teilnehmen.

Share this