Programmieren ist nur was für Nerds?

Berlitz -

Es gibt sie, die Kinder, die Programmieren lernen wollen. Sind das alles Nerds oder wie kann man sich die jungen digitalen Wilden vorstellen? 

„Das sind Mädchen und Jungen, die einfach mit einer Portion Neugierde die digitale Welt entdecken wollen und deren Eltern die Chance sehen, ihre Kids auf diesem Weg zu begleiten“, so Henning Strahl, Leiter der Berlitz Digital School. „Der Computer bietet für Kids nämlich mehr als nur Spiele spielen und Videos schauen.“ 

Aber wie startet man im Bereich Programmieren als junger Mensch durch? Die Möglichkeiten, Programmieren zu lernen, sind vielfältig. Entweder ist der Youngster motiviert genug, selbst zu lernen – also der geborene Autodidakt, der sich mit YouTube-Videos und frei zugänglichen Online-Tutorials das nötige Basiswissen aneignet. Oder sie oder er nimmt an einem der vielen Coding-Kurse teil, die in Deutschland von verschiedenen Initiativen, Schulen und Institutionen angeboten werden.

Verstehen, wie Programmieren funktioniert

Seit 2019 begrüßt der Weiterbildungsanbieter Berlitz junge Menschen zwischen 7 und 15 Jahren in der Digital School. In der Regel treffen sich die jungen Computerinteressierten ein- bis zweimal die Woche am Nachmittag zum gemeinsamen Programmierkurs – entweder an einem Berlitz Center oder im virtuellen Klassenraum. „Wenn ich die Kids sehe, bin ich jedes Mal aufs neue überrascht, mit wie viel Neugierde und Tatendrang sie in die Kurse strömen“, so Elena Lezner vom Berlitz Digital School Team in Frankfurt. „Jede und jeder Einzelne von ihnen will auf seine Art verstehen, wie das mit dem Programmieren tatsächlich funktioniert, um selbst kreativ zu werden. Nicht nur spielen, sondern Spiele, Apps und Websites selbst entwickeln. Genauso begannen die Erfolgs-Stories der heutigen Digital Leader Mark Zuckerberg und Drew Houston – mit einem einfachen selbstentwickelten Spiel“, so Lezner. 

Viele Kompetenzen werden trainiert

In den Kursen werden die Kinder und Jugendlichen Schritt für Schritt und mit viel Spaß an die Programmier- und Informatik-Basics herangeführt. Immer im Blick: ihr Wissensstand, ihr Alter, die Gruppe und das gemeinsame Ziel. Der Einzelne kann sich hier voll ausprobieren. Die Teamarbeit steht ebenfalls im Fokus. „Eine Aufgabe, ein Team, ein Ziel. Den kreativen Weg zum Ziel meistert man gemeinsam in der Gruppe. Viele unserer Eltern sind positiv überrascht, was ihr Sohn oder ihre Tochter an Wissen mit nach Hause bringt. Und ganz nebenbei schulen die Kids noch ihren Teamgeist und lernen erfolgreich gemeinsam“, so Lezner. 

NEU: Kurse sind ab sofort auch an weiteren Standorten oder rein virtuell möglich und starten regelmäßig jeden Monat.


Wenn das nicht motiviert! Selbst neugierig geworden? Im Coding-Schulen-Navigator des Online-Magazins Codingkids stellt sich die Berlitz Digital School vor. Mehr Informationen zur Berlitz Digital School.

Share this